AGB

A. bodytrim - Trainingsevents

 

I. Leistungsgegenstand / Training

 

a) Markus Heine verpflichtet sich, den Klienten im Rahmen der vereinbarten Trainings- und Gesundheitsbetreuung individuell zu beraten und zu betreuen.

b) Ist keine andere Vereinbarung getroffen, kann die Trainings- und Gesundheitsbetreuung nur durch den Klienten persönlich in Anspruch genommen werden.

c) Die vereinbarte Trainings- und Betreuungsleistung versteht sich als zeitbestimmte, dienstvertragliche Verpflichtung entsprechend § 611 BGB.

d) Art, Umfang und Ort jeder Trainingsveranstaltung werden mit dem Klienten abgesprochen. Mögliche Inhalte und Ziele werden vorab in einem Beratungsgespräch mit dem Klienten abgestimmt.

e) Markus Heine behält sich das Recht vor, adäquat qualifizierte Mitarbeiter einzusetzen.

 

II. Sonstige Leistungen

Markus Heine steht seinen Klienten von Mo.-Sa. zwischen 9.00 und 21.00 Uhr im Rahmen der vereinbarten und vergüteten Trainings- und Gesundheitsbetreuung per Telefon und E-Mail zur Verfügung. Hieraus ergibt sich kein Anspruch auf ständige Erreichbarkeit des Trainers.

III. Terminvereinbarung / Stornierung

a) Alle terminlichen Absprachen erfolgen ausschließlich durch eine konkrete persönliche Vereinbarung. Diese vereinbarten Termine gelten als verbindlich.

Buchungszeiten:

Montag bis Freitag: 6:00 – 22:00Uhr

Samstag: 6:00 – 18.00Uhr, Sonntag nach Vereinbarung

b) Terminänderungen und Terminabsagen müssen rechtzeitig (Absagefrist mindestens 24h) telefonisch oder per Email erfolgen.

c) Stornierung – Durch eine Absage innerhalb von 24 Stunden vor dem Trainingstermin durch den Kunden, wird die Berechnung Trainingseinheit nicht betroffen. Die vereinbarte Leistung wird dann auch bei Nichterbringung abgerechnet.

Gutschriften oder Trainingsterminverschiebung liegen hierbei im Ermessen des Trainers. Durch eine Absage des Kunden bereits entstandenen Fahrtkosten, Buchungskosten und betriebener Aufwand sind vom Kunden zu tragen.

d) Bei Nichterscheinen zum vereinbarten Trainingstermin wird das Honorar für eine Trainingseinheit voll berechnet. Es können somit keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden.

e) Krankheit – Wird eine bezahlte Trainingseinheit im Voraus nachweislich wegen Krankheit abgesagt, kann sie zu einem anderen Termin innerhalb 4 Wochen nach Ende der Krankheit nachgeholt werden. Bereits entstandene Kosten sind vom Kunden zu tragen. Auch bei Krankheit gilt die Absagefrist von 24 Stunden.

IV. Dauer des Trainings

Einzelne Trainingsveranstaltungen dauern in der Regel 60min. Kürzere Einheiten als 60min können vereinbart werden. Ein Abbruch durch den Kunden, vor Ablauf der vereinbarten Trainingsdauer, berechtigt nicht zu Kostenrückerstattungen oder Zeitgutschriften.

 

V. Außentermine / Schlechtwetter

Außentermine werden in der Regel unabhängig vom Wetter wahrgenommen.

Absagen wegen schlechtem oder ungünstigem Wetter sind nicht vorgesehen. Dies gilt insbesondere auch für Specials wie Segeln, Skifahren etc. Der Kunde ist selbst für temperatur- und wettergerechte Kleidung zuständig.

VI. Vergütung / Kosten

a) Ein ca. 60minütiges Erstgespräch ist obligatorisch und selbstverständlich kostenfrei.

b) Die Teilnahmegebühr beträgt zwischen 69,-€ und 149,-€ zzgl.19% MwSt. pro 60 Minuten Trainingsveranstaltung, abhängig von den getroffenen Vereinbarungen und des gebuchten Leistungsumfangs. Specials werden gesondert abgerechnet.

b) Sonstige Kosten wie Eintrittsgelder, Aufnahmegebühren, Kosten für ärztliche oder physiotherapeutische Behandlungen, Massagen etc. sind nicht enthalten und werden für den Kunden gesondert berechnet.

c) Anfahrtskosten sind bis einschließlich 15 Km frei. Ab dem 16. Km wird eine Kilometerpauschale von 30 Cent pro gefahrenem Kilometer zzgl. 19% MwSt. erhoben.

d) Gesundheitliche Re-Checks, Trainingsauswertungen und Trainingspläne für Folgezeiten sind nicht im Honorar enthalten und werden gesondert nach Aufwand abgerechnet.

e) Die Kosten sind vor der ersten Trainingseinheit in bar oder per Überweisung zu begleichen. Der Kunde erhält nach Zahlungseingang eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt.

 

VII. Unverbindlichkeit von Empfehlungen

Alle Empfehlungen von Kooperationspartnern sind unverbindlich. Die Haftung für eventuelle Schäden, die durch Kooperationspartner von bodytrim – Markus Heine entstehen, ist ausgeschlossen.

VIII. Sporttauglichkeit

a) Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass er für alle sportlichen Aktivitäten in Zusammenhang mit den Trainingsveranstaltungen von bodytrim – Markus Heine eine ärztliche Genehmigung einholt. Grundsätzlich versichert der Kunde, sportgesund zu sein. Weiterhin versichert der Kunde, dass ihm keine Umstände bekannt sind, die eine Teilnahme ausschließen könnten. (Dazu gehören insbesondere Krankheiten, Verletzungen, Einnahme von Medikamenten, Implantate, Herzschrittmacher etc.).

Plötzlich auftretende Befindlichkeitsstörungen (wie Schwindel, Übelkeit, Schmerzen) müssen dem Trainer sofort angezeigt werden. Der Kunde verpflichtet sich, sich in regelmäßigen Abständen auf seine Sporttauglichkeit hin ärztlich untersuchen zu lassen.

b) Alle Fragen zum derzeitigen / bisherigen Gesundheitszustand und zu Lebensumständen sind wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Alle Änderungen sind dem Trainer sofort mitzuteilen.

 

IX. Hinweis zu Messverfahren

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass eine risikolose Körperfettmessung und elektronische Pulskontrolle nur gewährleistet werden kann, wenn sich keine Implantate mit elektronischen Bauteilen (z.B. Herzschrittmacher) im Körper befinden. Invasive Messverfahren (beispielsweise mit Blutentnahme) werden nicht vom Personaltrainer ausgeführt. Hierfür ist eine autorisierte Person wie z.B. ein Arzt aufzusuchen. Dieser Vereinbarung stimmt der Kunde ausdrücklich zu.

X. Haftung und Versicherung

Die Teilnahme an den Trainingsterminen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für verursachte Schäden, kommt nur im Falle von nachweislich grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz in Betracht. Dies gilt für Unterrichts- und Trainingsveranstaltungen, Trainingspläne (auch die verwendeten Datenträger), Ernährungsberatungen, Leistungstests, Vorgaben für Wettkämpfe und alle übrigen Leistungen. Eine Versicherung gegen Unfälle während der Trainingszeit und auf direktem Wege von und zur Trainingsstätte ist Sache des Kunden. Dieser Punkt entspricht einer Haftungsfreistellung.

X!. Vereinbarungen und Datenübertragungen

Der Kunde erkennt beiderseitige Absprachen und Vereinbarungen als verbindlich an. Dies gilt bei Verständigung über alle verwendeten Kommunikationsmittel, wie

Telefon, E-Mail und Handy. Sollte bei kurzfristigen Änderungen (z.B. Terminverschiebung) einer der Vertragspartner nicht erreichbar sein, gilt die zuletzt getroffene rückbestätigte Vereinbarung.

 

XII. Urheberechte / Veröffentlichungen

a) Das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen von Bodytrim – Markus Heine (wie z.B. Homepage, Formulare, Flyer, Logo) liegt ausschließlich bei Markus Heine. Die weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigungen oder Weitergabe an Dritte, bedarf der schriftlichen Genehmigung.

XIII. Speicherung von Daten

a) Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) macht Bodytrim – Markus

Heine darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Ergänzend wird an dieser Stelle auf die vollständigen Datenschutz-Richtlinien von bodytrim Markus Heine verwiesen.

 

XIV. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. § 139 BGB findet keine Anwendung.“

 

Als Gerichtsstand wird Köln vereinbart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik

Deutschland.

B. BODYKISTE  - Mietbox Sportequipment

Mietbedingungen

Wir vermieten ausschließlich auf Grundlage unserer AGBs. Ein Vertrag kommt nur zustande, wenn Sie unsere AGBs akzeptieren.

I. Geltungsbereich

Verträge von bodytrim - Markus Heine (nachfolgend Vermieter) werden nur unter den nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) vereinbart, soweit nicht im Einzelnen etwas anderes vereinbart wird.
Gegenbestätigungen des Mieters unter Hinweis auf dessen Geschäftsbedingungen werden hiermit widersprochen. 

II. Zustandekommen des Vertrages

Die Angebote des Vermieters sind stets freibleibend und unverbindlich. Der Vertrag kommt durch schriftliche Bestätigung zustande. Eine grundlegende kostenlose vorab Information per Videochat geht dem voraus.

Der Ablauf im Einzelnen:

a. Kontaktaufnahme/Videochat

Wir klären Fragen rund um die BODYKISTE - live per Videochat - oder natürlich auch per Mail. Wenn alles passt erstellen wir den Auftrag und schauen gemeinsam welche BODYKISTE für Euch passt.

b. Terminbestätigung (=Vertragsschluss)

Nach Erhalt unserer Auftragsbestätigung überweist ihr die Pauschale von 100,-€ für die Übergabe und ein erstes  Einweisungstraining (ca. 90min.) auf unser Konto. Der Termin wird erst nach Erhalt der Gebühr für euch fix gebucht.

c. Mit der Übergabe beginnt die Mietzeit von mindestens 6 Monaten. 

Die Miete für die BODYKISTE ist abhängig vom Inhalt und liegt zwischen 49,-€ und 79,-€ monatlich und wird im Mietvertrag vereinbart.

 

Eine Erhöhung der einmal vereinbarten Miete ist während der vertraglichen Mietdauer ausgeschlossen. Verträge kommen nur durch schriftliche Bestätigung seitens des Vermieters mit dem Inhalt dieser AGB zustande. 

III. Bestimmungen bei Übergabe der Mietsache

Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache zusammen mit dem Coach auf ordnungsgemäße Funktion bzw. einwandfreien Zustand hin zum überprüfen. Stellt der Mieter dabei Mängel fest, so ist er verpflichtet, dem Vermieter diese unverzüglich anzuzeigen.

Der Mieter verpflichtet sich zum bestimmungsgemäßen Gebrauch der Trainingsgeräte und ist verpflichtet die Geräte sorgfältig und ausschließlich im Rahmen seines Heimtrainings zu nutzen. Ein gewerblicher Einsatz, das Verbringen an einen anderen Einsatzort oder die Weitervermietung sind untersagt. Eine gebrauchsübliche Reinigung ist für den Mieter verpflichtend.

IV. Mietdauer und Rückgabe

Das Mietverhältnis ist unbefristet und kann durch fristgerechte Kündigung vom Mieter oder Vermieter beendet werden. Die Rückgabe der Mietsache erfolgt durch Abholung der Mietsache durch den Vermieter. Wird die Mietsache nicht vertragsgemäß zurückgegeben oder steht die Mietsache zum vereinbarten Abholtermin/Uhrzeit nicht für die Abholung durch den Vermieter bereit, ist pro angefangene Woche eine Ausfallgebühr von €50,- an den Vermieter zu zahlen. Der Rückgabeort entspricht dem Übergabeort. Änderungen sind nur nach Absprache und schriftlicher Bestätigung möglich.

V. Kündigung / Rücktritt

Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit aber mindestens für 6 Monate. Eine fristgerechte Kündigung ist bis zu einem Monat vor Vertragende ist jederzeit möglich. Der Mietvertrag verlängert sich automatisch um weitere drei Monate sollte eine fristgerechte Kündigung ausbleiben. Während der vertraglichen Mietdauer ist eine ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses für beide Vertragsparteien ausgeschlossen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

Tritt der Mieter vor Beginn der vertraglichen Mietdauer vom Mietvertrag zurück, werden 50 % der Miete gemäß der vertraglichen Mindestmietdauer berechnet. Erfolgt der Rücktritt weniger als sieben Tage vor Beginn der vertraglichen Mietdauer, werden 75 % der Miete, bei weniger als zwei Tagen die volle Miete gemäß der vertraglichen Mietdauer berechnet.

VI. Haftung / Pflichten des Mieters

Der Mieter haftet für von ihm zu vertretende Beschädigungen der Mietsache mit den Reparaturkosten bzw. den Wiederbeschaffungskosten. Bei von ihm zu vertretendem Verlust, Abhandenkommen oder Diebstahl der Mietsache haftet der Mieter mit dem Wiederbeschaffungswert bzw. angegebenen Zeitwert aus dem Mietvertrag. Für die Zeit eines Ausfalls der Mietsache bei notwendiger Wiederbeschaffung oder Reparatur aufgrund vom Mieter zu vertretender Beschädigung, Verlust, Abhandenkommen oder Diebstahl der Mietsache ist der Vermieter berechtigt, dem Mieter die dadurch bedingten Kosten und Umsatzausfälle in Rechnung zu stellen. Der Mieter ist nicht berechtigt, Dritten die Mietsache weiterzuvermieten, Rechte aus dem Vertrag abzutreten oder Rechte jedweder Art an der Mietsache einzuräumen. Sollte ein Dritter durch Beschlagnahme oder Pfändung Rechte an der Mietsache geltend machen, ist der Mieter verpflichtet, dem Dritten unverzüglich schriftlich die Tatsache des Eigentums des Vermieters mitzuteilen und den Vermieter unverzüglich schriftlich zu informieren.

VII. Haftung des Vermieters

Der verschuldensunabhängige Schadensersatzanspruch des Mieters wegen eines Mangels der Mietsache nach § 536 a Abs.1 BGB wird ausgeschlossen. Die Schadensersatzhaftung des Vermieters bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie aus unerlaubter Handlung sind auf typischerweise entstehende und vorhersehbare Schäden begrenzt, sofern dem Vermieter nicht grobe Fahrlässigkeit

oder Vorsatz zur Last fällt. Dasselbe gilt, wenn gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Vermieters handeln und einen Schaden verursachen. Die Schadensersatzhaftung des Vermieters sowie seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen bei der Verletzung von Nebenpflichten wird ausgeschlossen, sofern dem Vermieter, seinem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt.

VIII. Sonstige Bestimmungen - Anwendbares Recht
a. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
b. Datenschutz
Der Mieter ist damit einverstanden, dass ihn betreffende Daten, soweit sie für die ordnungsgemäße Abwicklung der Aufträge erforderlich sind, vom Vermieter gespeichert werden.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/

C. Nutrition  - Verkauf

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Grundlegende Bestimmungen

a. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die Sie mit uns als Anbieter (bodytrim Markus Heine) über die Internetseite www.bodytrim.de schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.

b. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

2. Zustandekommen des Vertrages

a. Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren.

b. Bereits mit dem Einstellen des jeweiligen Produkts auf unserer Internetseite unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu den in der Artikelbeschreibung angegebenen Bedingungen. 

c. ACHTUNG: Shop im Aufbau siehe Punkt aa.

Der Vertrag kommt über das Online-Warenkorbsystem wie folgt zustande:
Die zum Kauf beabsichtigten Waren werden im "Warenkorb" abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste können Sie den "Warenkorb" aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen.
Nach Aufrufen der Seite "Kasse" und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.
Soweit Sie als Zahlungsart ein Sofortzahl-System (z.B. PayPal / PayPal Express, Amazon-Payments, Postpay, Sofort) nutzen, werden Sie entweder in unserem Online-Shop auf die Bestellübersichtsseite geführt oder Sie werden zunächst auf die Internetseite des Anbieters des Sofortzahl-Systems weitergeleitet.
Erfolgt die Weiterleitung zu dem jeweiligen Sofortzahl-System, nehmen Sie dort die entsprechende Auswahl bzw. Eingabe Ihrer Daten vor. Abschließend werden Sie zurück in unseren Online-Shop auf die Bestellübersichtsseite geleitet.
Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück" des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. 
Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche "zahlungspflichtig bestellen" erklären Sie rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Vertrag zustande kommt. 

 

aa. Bis zur vollständigen Implementierung des Online Shops kommt der Vertrag durch verbindliche Bestellung per Email zustande. Sie erhalten eine Bestätigungsmail zur Überprüfung der Daten mit angehängter Rechnung. 

d. Ihre Anfragen zur Erstellung eines Angebotes sind für Sie unverbindlich. Wir unterbreiten Ihnen hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per E-Mail), welches Sie innerhalb von 5 Tagen annehmen können.

e. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.


3. Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

a. Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

b. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

c. Sind Sie Unternehmer, gilt ergänzend Folgendes:

aa. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

bb. Sie können die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab, wir nehmen die Abtretung an. Sie sind weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.

cc. Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

dd. Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

4. Gewährleistung

a. Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.

b. Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

c. Soweit Sie Unternehmer sind, gilt abweichend von den vorstehenden Gewährleistungsregelungen:

aa. Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

bb. Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.


5. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

a.  Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

b.  Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit uns bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist unser Sitz, soweit Sie nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind. Dasselbe gilt, wenn Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU haben oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

c.  Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.



II. Kundeninformationen 

1. Identität des Verkäufers

bodytrim Markus Heine
Düsseldorferstr 147
51063 Köln
Deutschland
Telefon: +49(0)172 2512964
E-Mail: info@bodytrim.de


Alternative Streitbeilegung:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter https://ec.europa.eu/odr.

2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe der Regelungen "Zustandekommen des Vertrages" unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I.).

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

a. Vertragssprache ist deutsch.

b. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online - Warenkorbsystem  können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.

c. Bei Angebotsanfragen außerhalb des Online-Warenkorbsystems erhalten Sie alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes in Textform übersandt, z.B. per E-Mail, welche Sie ausdrucken oder elektronisch sichern können.

4. Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung

Die wesentlichen Merkmale der Ware und/oder Dienstleistung finden sich im jeweiligen Angebot.

5. Preise und Zahlungsmodalitäten

a. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

b. Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind über eine entsprechend bezeichnete Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind von Ihnen zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

c. Erfolgt die Lieferung in Länder außerhalb der Europäischen Union können von uns nicht zu vertretende weitere Kosten anfallen, wie z.B. Zölle, Steuern oder Geldübermittlungsgebühren (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute), die von Ihnen zu tragen sind. Entstandene Kosten der Geldübermittlung sind von Ihnen auch in den Fällen zu tragen, in denen die Lieferung in einen EU-Mitgliedsstaat erfolgt, die Zahlung aber außerhalb der Europäischen Union veranlasst wurde.

d. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen.

e.. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

6. Lieferbedingungen

a. Die Lieferbedingungen, der Liefertermin sowie gegebenenfalls bestehende Lieferbeschränkungen finden sich unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot.

b. Soweit Sie Verbraucher sind ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an Sie übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. Dies gilt nicht, wenn Sie eigenständig ein nicht vom Unternehmer benanntes Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person beauftragt haben. 

Sind Sie Unternehmer, erfolgt die Lieferung und Versendung auf Ihre Gefahr.